top of page
Sunset Sailboats_edited.jpg

„Nur wer weiß, wo er hinsegeln will, setzt die Segel richtig.“

(Jörg Meier)

PM Fehler.png

Kurs nehmen und los segeln...

... und sich unterstützen lassen.

Diese  Frage ist - so scheint es auf den ersten Blick - nicht einfach zu beantworten. Die Gründe hierfür können vielfältig sein. Studien der Deutschen Gesellschaft für Projekt-management (GPM) zeigen, dass Machbarkeit und hohe Anforderungen eine unterge-ordnete Rolle spielen. Die Gründe liegen vielmehr bei den beteiligten Menschen und bei Konflikten, die sich aus der Zusammenarbeit ergeben. Unabhängig von der Art und Größe eines Projektes und der Branche ergibt sich jedoch ein "roter Faden" für mögliche Gründe. Aus meiner 17jährigen Beratertätigkeit im Projektmanagement habe ich Dir meine persönliche Top 10 Liste für das Scheitern von Projekten erstellt.

Was haben Projekte und Segeln gemeinsam?

Wenn wir nicht wissen, welchen Hafen wir ansteuern möchten, dann können wir die Segel nicht richtig setzen und der Wind kann uns auch nicht günstig sein. Als Projekt-leiter benötigst Du Klarheit über die Projektinhalte und Ziele. Nur so kannst Du mit Deinem Team auf Kurs bleiben, Ziele ansteuern und erfolgreich erreichen.

Klare Sicht für den Projektstart

"Sag mir, wie dein Projekt beginnt und ich sage dir, wie es endet!“ Diese Projekt-weisheit trifft den Nagel auf den Kopf. Reviews vieler Projekte zeigen, dass die Ursachen für nicht erreichte Projektziele in aller Regel zu Beginn des Projektes zu suchen sind.

...und gemeinsam zu neuen Ufern!

Ansatzpunkte könnten sein:

  • Pragmatisches und zielgerichtetes Projektmanagement on point.

  • Klartext sprechen und das Ziel verständlich kommunizieren.

  • Zu klären, wer was macht durchd as magische Zauberwort "AKV" (Aufgaben,  Kompetenzen und Verantwortlichkeiten).

  • Risiken managen – ohne böse Überraschungen.

  • Einfache Tools, die die Projektarbeit erleichtern – keep it simple!

  • Effiziente und effektive Meetings, so dass Besprechungen wieder zu Ergebnissen führen.

  • Das Team für das Abenteuer "Projekt" zu gewinnen und motivieren.

  • Sich als Projektleiter Einfluss zu verschaffen und mit Stakeholdern zusammenzuarbeiten

  • Wege aus dem Monkey Business finden und klären, wer für wen die Arbeit macht.

  • In Konflikte eingreifen, bevor es zu spät wird und "verbrannte Erde" das Resultat einer hitzigen Diskussion ist.

  • Projektkrisen souverän meistern –  insbesondere dann, wenn das Projekt aus dem Ruder läuft.

  • Fehler als Lernchance zu begreifen und Retrospektiven als Herzstück der Projektarbeit zu nutzen.

Segeln Seil

Ich bin an Deiner Seite.

Stell Dir vor, wir segeln gemeinsam durch die weiten Gewässer des Projektmanagements. Ich helfe Dir dabei, effiziente Strukturen auf-zubauen und Kurs zu

halten, egal ob als Project Office (PO) oder Projektmanagement Office (PMO). Und wenn es um Beratung und Coaching geht, bin ich Dein erster Ansprech-

partner und Sparringpartner um Dich und Deine Teammitglieder auf diesem Weg - sei es für klassisches, agiles oder hybrides Projektmanagement. Ich möchte,

dass Du nicht nur Deine Projekte erfolgreich startest und zu Ende führst, sondern auch stressfrei und leistungsstark agieren kannst.

Denn gesunde Projekte brauchen gesunde Köpfe.

Apropos Zukunft: Agiles Führen und ein agiles Mindset sind der Schlüssel zu Wachstum und Erfolg. Ich gebe Dir das Rüstzeug, um in dieser agilen Welt

erfolgreich navigieren und selbstorganisierte Teams führen zu können. Veränderungen gehören dazu, und ich helfe dir, diese Prozesse zu gestalten und

deine Teammitglieder auf diesem Weg zu begleiten.

Ich bin Dein Projekt Profi - Coach - Mentor - Wegbegleiter - Mutmacher - Inspirationsquelle

- Räume Öffner - Haltgeber - Zuhörer - Impulsgeber.

Souverän in stürmischen Zeiten bleiben.

Resiliente Menschen sind die Grundlage für Deine erfolgreiches Projekt. Resiliente Projektteams meistern kritische Situationen und Krisen gemeinsam,

indem sie erfolgreich zusammenarbeiten. Sie vertrauen auf ihre Stärke, schätzen jeden einzelnen Wert, zeigen gegenseitigen Respekt und haben eine hohe

Empathie sowie den Fokus auf gemeinsamen positiven Emotionen. Und dennoch gehen sie  bewusst mit negativen Emotionen um. Fehler und Scheitern sind

in einem resilienten Team ansprechbar und werden zur Weiterentwicklung genutzt. Hierbei spielt ein Growth Mindset, die Art der Teamführung und die

Fähigkeit der Führungskraft psychologische Sicherheit zu schaffen, eine zentrale und elementare Rolle. Und gelebte Werte schaffen Deine Projektkultur.

Apropos Führung: Es ist Deine Aufgabe als Führungskraft ein Arbeitsumfeld für gesundes Arbeiten zu schaffen. Manchmal müssen auch Pessimismus, Mikro-

politik und Macht und Autoritätsverhalten in ihre Schranken gewiesen werden. Freude, Neugier und der Wille zur Zusammenarbeit statt Angst. Denn "wer

Angst hat, kann nicht nach vorne denken" (Florence Gaub, Zukunftsforscherin). Und genau hier liegt häufig das Dilemma. Das Team fühlt sich überwältigt und

ist überfordert von den aktuellen Anforderungen, belastet durch den letzten Projektmarathon und zeigt Ängste ob es die hohen Erwartungen des Managements

in der Zukunft erfüllen kann. Nun gilt es eine positive Atmosphäre zu schaffen. Einladungen zum Mitmachen auszusprechen und den Sinn dahinter klar zu

kommunizieren. Warum machen wir das, was wir machen? Wofür ist es gut? 

Lass uns gemeinsam an Deiner Resilienz arbieten, Dein Team stark und widerstandsfähig machen,

für erfolgreiche Projekte und Organsationen mit Zukunft.

Proaktiv die Zukunft gestalten, zum Steuermann der Arbeitswelt werden.

Wellen

„Wir haben keine Probleme. Und wenn wir welche haben, lösen wir sie.“

(Günter Wille)

bottom of page